MaRisk 6.0: Umsetzungen der neuen Anforderungen – Praxisfahrplan für Ihren Vorsprung

MaRisk 6.0: Umsetzungen der neuen Anforderungen – Praxisfahrplan für Ihren Vorsprung – Seminar-Nr. A05

  • Neuerungen zur Auslagerung von Kernbankbereichen und wichtigen Kontrollbereichen
  • Säule I-plus-Ansatz: SREP und Risikotragfähigkeit
  • Datenaggregation und Risikoberichterstattung – Umsetzung von BCBS 239
  • Liquiditätssteuerung: Refinanzierungsplan und Diversifikation auf dem Prüfstand
  • Neue Reportingpflichten für die Markt- und Handelsbereiche sowie die Interne Revision
  • Neue Anforderungen an die Votierung von Bankanleihen im Depot A

 

MaRisk 6.0: Umsetzungen der neuen Anforderungen - Praxisfahrplan für Ihren Vorsprung

 

Die BaFin hat am 27.10.2017 die endgültige Fassung der MaRisk 2017 verabschiedet. Die wichtigsten Punkte finden Sie direkt hier in unserem Informationsblog. Die Umsetzung hat für die meisten Neuerungen bis 31.10.2018 zu erfolgen.

 

Zielgruppe – MaRisk 6.0: Umsetzungen der neuen Anforderungen – Praxisfahrplan für Ihren Vorsprung

Vorstände und Geschäftsführer bei Banken, Finanzdienstleistern, Leasing- und Factoring-Gesellschaften Führungskräfte und Spezialisten aus den Bereichen Treasury und Risikocontrolling

 

Ihr Nutzen – MaRisk 6.0: Umsetzungen der neuen Anforderungen – Praxisfahrplan für Ihren Vorsprung

> MaRisk 2017: Vereinfachungen und Erleichterungen gezielt nutzen

> SREP und Risikotragfähigkeit

> TLAC/MREL: Neue Anforderungen bei der Kreditvotierung im Depot A

> MaRisk 2016 und SREP: Liquiditätsmanagement auf den Prüfstand

 

Ihr Vorsprung – MaRisk 6.0: Umsetzungen der neuen Anforderungen – Praxisfahrplan für Ihren Vorsprung

Jeder Teilnehmer erhält mit dem Seminar folgende S&P-Produkte:

+ S&P Checkliste „Umsetzung der MaRisk 2017“

+ Leitfaden für die ordnungsgemäße Geschäftsorganisation (Umfang ca. 50 Seiten)

+ S&P Fragenkatalog zu §25c KWG: Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung

+ S&P Test Auslagerungsmanagement

+ SREP im Überblick

 

Mit einem Klick zum Seminar MaRisk 6.0: Umsetzungen der neuen Anforderungen – Praxisfahrplan für Ihren Vorsprung

Für genauere Informationen zum Seminar MaRisk 2017 – SREP – BCBS 239 – TLAC/MREL  klicken Sie bitte hier, oder kontaktieren Sie uns unter:

Telefon: +49 (0) 89 / 452 429 70-100

Fax: + 49 (0) 89 / 452 429 70 299

E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

 

 

Programm

MaRisk 2017: Vereinfachungen und Erleichterungen gezielt nutzen

> Neue Anforderungen der MaRisk 2017 im Überblick

> SREP: Auswirkungen auf die Risikotragfähigkeit und das Geschäftsmodell

> Handlungsoptionen, um auf Säule I-plus-Aufschläge zu reagieren

> Einführung von Cooling off-Perioden für Wechsel zur/in die Interne Revision

> AT 9 Nr. 13: Berichterstattung des zentralen Auslagerungsmanagements

> Vierteljährlicher Gesamtbericht der Internen Revision: Darstellung der wesentlichen Feststellungen

Die Teilnehmer erhalten:

+ S&P Checkliste „Umsetzung der MaRisk 2017“

+ Leitfaden für die ordnungsgemäße Geschäftsorganisation (Umfang ca. 50 Seiten)

 

SREP und BCBS 239: Das Wichtigste auf einen Blick

> Ordnungsgemäße Geschäftsorganisation: auf was kommt es an!

> SREP: Auswirkungen auf die Strategie und das Geschäftsmodell

> Anforderungen an Datenmanagement, Datenqualität und Aggregation von Risikodaten

> Risikosteuerung- und Risikocontrollingprozesse für IT-Risiken

S&P Fragenkatalog zu §25c KWG: Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsführung

+ S&P Leitfaden: Self Assessment für den Aufsichtsrat/Verwaltungsrat

+ S&P Check: Einsatz von Informationstechnologie

 

MaRisk 2017 und TLAC/MREL: Neue Anforderungen bei der Kreditvotierung

> Neue Vorgaben für die Analyse der Kapitaldienstfähigkeit

> Forbearance: Berücksichtigung von Zugeständnissen zugunsten des Kreditnehmers

> Intensivbetreuung oder Sanierung? Anforderungen an den Votierungsprozess

> Neue Risikobeurteilung bei Emittentenlimiten mit dem Fokus Banken erforderlich!

> TLAC/MREL: Neue Anforderungen an Votum und Spreadanalyse bei Bankanleihen – Anpassung der Depot A – Strategie

 

MaRisk 2017: Umsetzung der neuen Anforderungen bei der Kreditvotierung

> Anforderungen der MaRisk 2017 an die Steuerung der Liquiditätsrisiken

> Anforderungen an den Liquiditätsstatus, die Liquiditätsplanung sowie die Liquiditätssteuerung

> Diversifikation der Refinanzierungsquellen und der Liquiditätsreserven

> Refinanzierungsplan: Verzahnung von Strategie, Risikoappetit, Geschäftsmodell und Überlebenshorizont

> Bemessung der Liquiditätsreserven in normalen Marktphasen und in Stressphasen

> ALMM: 6 Monitoring-Kennzahlen zum Liquiditätsprofil

> Reporting zu Asset Encumbrance, Liquiditätssituation, außerbilanzielle Gesellschaftskonstruktionen, Ergebnisse der Stresstests sowie Notfallplan für Liquiditätsengpässe

 

Teilnehmer haben auch folgende Seminare gebucht:

MaRisk- Compliance im Fokus der Bankenaufsicht – Umsetzung der neuen Anforderungen aus den MaRisk 6.0,CRD IV, §25 KWG neu

MaRisk-Compliance –  Aufbauseminar für Compliance Officer Risk-Assessment – IKS-Schlüsselkontrollen – Compliance-Reporting

Depot A – im Fokus der Bankenaufsicht –  Beurteilungsstandards, Checklisten und Musterbeschlüsse Rating-Plausibilisierung und zuverlässige Kreditanalyse im Depot A

Geldwäsche update Neuerungen 2018 – sichere Geldwäscheprävention – Risiko-Workshop

Professionelles Projektmanagement – Erfolgreiche Projektumsetzung in der Praxis

 

Inhouse Training und Inhouse Seminare

Wir bieten Inhouse Trainings nicht nur für Führungskräfte, sondern auch für Fachkräfte in den folgenden Bereichen an. Hierzu zählen die Bereiche Geschäftsführer, Aufsichtsrat, Management, Vertrieb, Rechnungswesen, Controlling, Personal und IT. Des Weiteren bieten wir mit unseren branchenerfahrenen Trainern Inhouse Trainings für die Fachbereiche Logistik, Produktion, Marketing, Sales, Back Office, Forschung und Entwicklung an. Auch für die Bereiche Assistenz, Vertriebsinnendienst und Außendienst führen wir Inhouse Trainings durch.

Sie wünschen spezielle Inhouse Trainings im Bereich Beauftragtenwesen? Gerne begleiten wir Sie mit unseren Inhouse Trainings bei der Weiterbildung der Interne Revision, dem Risikocontroller, den Geldwäsche-Beauftragten sowie dem Compliance-Beauftragten.

Wir haben Ihr Interesse geweckt?

Dann kontaktieren Sie uns:

Telefon: +49 (0) 89 / 452 429 70-100

Fax: + 49 (0) 89 / 452 429 70 299

E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Sie haben bereits konkrete Vorstellungen? Nutzen sie dieses PDF als Anfragefax.

…..

MaRisk 6.0: Umsetzungen der neuen Anforderungen – Praxisfahrplan für Ihren Vorsprung und Compliance & Geldwäschebeauftragter

Training Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche und Fraud – Basisseminar

Training Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche und Fraud – Aufbauseminar

Training Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche & Fraud – Update

Training Geldwäschebeauftragter: Geldwäsche & Fraud – Forum

Training Geldwäschebeauftragter: Gefährdungsanalyse – Prüfung 2014/2015

Training Geldwäschebeauftragter: Aufbauseminar – Geldwäsche und Wirtschaftskriminalität

Training Compliance: MaRisk-Compliance – WpHG-Compliance – Vertriebsbeauftragter

Training Compliance: Compliance

Training Compliance: Compliance für Vertriebsbeauftragte

Training MaRisk Compliance: Neue Compliance-Funktion gemäß MaRisk

Training MaRisk Compliance: Compliance im Fokus der Bankenaufsicht

 

MaRisk 6.0: Umsetzungen der neuen Anforderungen – Praxisfahrplan für Ihren Vorsprung und Depot A Management und Asset Management

Training Depot A: Depot A im Fokus der Bankenaufsicht

Training Depot A: Depot A Management: Kompaktwissen für die Niedrigzinsphase

Training Depot A: Depot A Management

 

MaRisk 6.0: Umsetzungen der neuen Anforderungen – Praxisfahrplan für Ihren Vorsprung und MaRisk – CRD IV – CRR

Training MaRisk: Neue MaRisk – CRD IV – CRR – §25KWG neu

Training MaRisk: MaRisk-konformes Verrechnungssystem für Liquiditätskosten

Training MaRisk: Neue MaRisk

Training MaRisk Compliance: Neue Compliance-Funktion gemäß MaRisk

Pin It on Pinterest

Share This